Veranstaltungen vom Fachverband SHK Sachsen

30.9.2019

Welcher Betreiber weiß was für hoher technischer Aufwand notwendig ist, um raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) ordnungsgemäß zu betreiben und zu warten? Neben den Kosten sind die hygienischen Anforderungen gewachsen, damit Nutzer keine gesundheitlichen Schäden (Legionellengefahr) befürchten müssen. Die VDI 6022, die VDI 2047-2 und u.a. die Arbeitsstättenverordnung definieren verbindliche Anforderungen an Hygiene Planung, Ausführung und Instandhaltung von RLT- Anlagen und Verdunstungskühlanlagen.

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Ablegen einer Abschlussprüfung ein Zertifikat nach VDI 6022 in der jeweiligen Kategorie, welches auch zu Tätigkeiten nach VDI 2047-2 berechtigt.

Inhalte der Schulungen sind u.a. Hygiene in der Raumlufttechnik, Erkennung von Hygienemängeln, biologische und physikalische Messverfahren, Planung und Wartung, rechtliche Vorschriften, gesonderte Anforderungen der VDI 2047-2.

Seminare nach Kategorie A (2-tägig)

Diese Schulung ist Voraussetzung für die Durchführung anspruchsvoller Hygienetätigkeiten an RLT-Anlagen wie die Hygieneinspektion nach VDI 6022 sowie die Gefährdungsbeurteilung nach VDI 2047-2. Weiterhin können Tätigkeiten wie Wartung und Instandsetzung, Hygienekontrollen, Probenahmen und Inspektionen nach VDI 2047-2 ausgeführt werden.

Teilnehmer der Kategorie A sind auch gemäß Kategorie B zertifiziert.

Teilnahmevoraussetzung Kat. A:

Meister oder Techniker in der Fachrichtung Technische Gebäudeausrüstung, Versorgungstechnik oder gleichwertig mit mehrjähriger Berufserfahrung mit RLT-Anlagen oder eine fun-dierte Ausbildung in der Hygiene, Umweltmedizin oder Mikrobiologie oder gleichwertig u. mind. 5- jährige praktische Erfahrungen im Bereich der Raumlufttechnik

30.9.2019

Welcher Betreiber weiß was für hoher technischer Aufwand notwendig ist, um raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) ordnungsgemäß zu betreiben und zu warten? Neben den Kosten sind die hygienischen Anforderungen gewachsen, damit Nutzer keine gesundheitlichen Schäden (Legionellengefahr) befürchten müssen. Die VDI 6022, die VDI 2047-2 und u.a. die Arbeitsstättenverordnung definieren verbindliche Anforderungen an Hygiene Planung, Ausführung und Instandhaltung von RLT- Anlagen und Verdunstungskühlanlagen.

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Ablegen einer Abschlussprüfung ein Zertifikat nach VDI 6022 in der jeweiligen Kategorie, welches auch zu Tätigkeiten nach VDI 2047-2 berechtigt.

Inhalte der Schulungen sind u.a. Hygiene in der Raumlufttechnik, Erkennung von Hygienemängeln, biologische und physikalische Messverfahren, Planung und Wartung, rechtliche Vorschriften, gesonderte Anforderungen der VDI 2047-2.

Seminare nach Kategorie B (1-tägig)

Diese Schulung qualifiziert zur Wartung und Instandsetzung, Hygienekontrollen sowie für Probenahmen und Inspektionen nach VDI 2047-2.

Teilnahmevoraussetzung Kat. B:

abgeschlossene Berufsausbildung als Geselle/Facharbeiter der Lüftungs- oder Anlagentechnik (SHK) oder gleichwertig oder mehrjährige Erfahrung in der Wartung von RLT-Anlagen

10.10.2019

Die Teilnahme zur Veranstaltung ist für Mitglieder des Aufgabenerstellungsausschusses des Fachverbandes SHK Sachsen gestattet.

11.10.2019

Klausurtagung 2019 des Vorstands und der Obermeister des Fachverbandes SHK Sachsen.

Für die Teilnahme erhalten Vorstandsmitglieder des Fachverbandes und Obermeister eine persönliche Einladung des Fachverbandes SHK Sachsen.

6.11.2019

Für die Teilnahme erhalten Delegierte, Vorstandsmitglieder des Fachverbandes und Gäste eine persönliche Einladung des Fachverbandes SHK Sachsen.

7.11.2019

Die Innung SHK Chemnitz und Umgebung lädt alle Mitglieder recht herzlich zur 2. Vollversammlung im Jahr 2019 ein.

Die Veranstaltung startet pünktlich 12:00 Uhr im Restaurant "Vitzhum" Schloßallee 1, 09577 Niederwiesa ( Schloß Lichtenwalde) mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Die Themen entnehmen Sie bitte Ihrer Einladung , die Ihnen rechtzeitig zugestellt wird.

8.11.2019

Die Innung SHK Chemnitz und Umgebung lädt alle Mitglieder zu unserer nächsten Update Veranstaltungsreihe ein.

Diesmal dreht sich alles um Solarenergie und deren praktischen Nutzen. Als Gastreferenten begrüßen wir Matthias Kelle von Sonnenkraft, einer der führenden Solaranbietern am Markt.

Eine Einladung geht Ihnen in gewohnter Weise zeitnah per Mail zu. Wir bitten unbedingt um Voranmeldung.

12.11.2019

Das Interesse und der Einsatz von Wärmepumpen und Klimaanlagen steigen weiterhin an. Wer Wärmepumpen (Split oder Monogeräte) und Klimaanlagen montieren, in Betrieb nehmen, dabei auf Dichtheit prüfen und instandhalten will muss gemäß § 5 ChemKlimaSchutzV einen Sachkundenachweis erbringen. Der Fachverband SHK Sachsen bietet Ihnen ein Seminar mit Prüfung und Selbststudium zur Erlangung der gesetzlich geforderten Sachkundebescheinigung an. Nach erfolgreicher Ablegung der Prüfung gem. Durchführungsverordnung (EU) 2015/2067 erhalten Sie eine Sachkundebescheinigung, die eine Voraussetzung zum Firmenzertifizierung und zum Bezug von Kältekomponenten vom Großhandel ist.

Zielgruppe:

Personen mit Berufsabschluss: Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Gas- und Wasserinstallateur/in, Zentralheizungs- und Lüftungsbauer/in, Ofen- und Luftheizungsbauer/in, Kachelofen- und Luftheizungsbauer/in, Mechatroniker/in für Kältetechnik, Kälteanlagenbauer/in, Elektroinstallateur/in, Elektromaschinenbauer/in, Elektroniker/in (Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik), Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik, Mechatroniker/in, Metallbauer/in oder die eine Eintragung in die Handwerksrolle der vorgenannten Berufe haben. Auch Personen die von dem Erfordernis einer technischen oder handwerklichen Ausbildung durch die jeweils zuständige Handwerkskammer oder Industrie- und Handelskammer befreit sind, können die Sachkunde erlangen.

Inhalt:

Rechtliche Grundlagen, Fachphysik, Aufstellung, Inbetriebnahme, Dichtheitskontrollen, Wartung, Instandhaltung, Praxisunterweisungen, Sachkundeprüfung.

Ablauf:

In den Lehrgangskosten sind bereits die Prüfungsgebühren enthalten! Vor Seminarbeginn erhalten Sie rechtzeitig die Teilnehmerunterlagen zum Selbststudium.

13.11.2019

Seit 2012 liegen die neuen nationalen Anwendungsnormen DIN 1988 in Kombination mit den europäischen Normen DIN EN 806 vollständig vor. Die Teilnehmer des Seminars erhalten aktuelles praxisbezogenes Fachwissen zu den technischen Regeln und zur Trinkwasserhygiene. Die Umsetzung der Anforderungen in die Installationspraxis wird an konkreten Beispielen veranschaulicht.
In Kooperation mit den Leipziger Wasserwerken laden wir Sie bzw. Ihren verantwortlichen Fachmann im Bereich TRWI zu dieser Fortbildung herzlich ein.
Die Teilnahmebescheinigung gilt als Fortbildungsnachweis zur Verlängerung der Eintragung im Installateurverzeichnis.

  • Inhalt:
    Aktuelle Informationen zu Änderungen der Trinkwasserverordnung 2018
    Schutz des Trinkwassers - Anwendung und Praxisbeispiele zum Einbau von
    Sicherungseinrichtungen
    Informationen und Richtlinien für VIU`s im Versorgungsgebiet der Leipziger
    Wasserwerke
    ZVSHK Betriebsanleitung - Einweisung des Betreibers, Notwendigkeit der Wartung, praktische Anwendung
    Umsetzung der Regelwerke in der Praxis, Richtlinien und Empfehlungen des Umweltbundesamtes
  • In der Teilnehmergebühr enthalten ist die ZVSHK-Broschüre „Betriebsanleitung Trinkwasser-Installation“ (regulärer Verkaufspreis: 14,00 € zzgl. Versand).
18.11.2019

Die Mitglieder des Ausschusses Berufsbildung werden schriftlich eingeladen.

26.11.2019

Die nächste Landesfachgruppentagung SHK findet am 26.11.2019 bei der Firma Mauersberger GmbH in Gelenau statt. Schwerpunkte: Innovative Sanitärtechnik, Lärmminderung bei Wärmepumpen, Auslegungsfragen zur TRGI 2018, aktuelle Themen aus der Fachgruppe

Obermeister und Fachgruppenmitglieder erhalten persönliche Einladungen durch den Fachverband.

3.12.2019

Heizölverbraucheranlagen dürfen nur von anerkannten Fachbetrieben nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG) eingebaut, aufgestellt, instand gehalten, instand gesetzt und gereinigt werden. Der Fachbetrieb muß berechtigt sein, ein Gütezeichen einer baurechtlich anerkannten Überwachungs- oder Gütegemeinschaft zu führen bzw. einen Überwachungsvertrag mit einer Technischen Überwachungsorganisation abgeschlossen haben. Weiterhin verfügt der Betrieb über die notwendigen Geräte, Ausrüstungsteile, Rechtsvorschriften, Technische Regelungen und sachkundiges Personal. Im Rahmen des Seminars schulen wir Sie zu allen wichtigen technischen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Themen.
Sie können sich online oder per Fax mit dem beigefügten Formular anmelden. Ca. 2 Wochen vor Lehrgangsbeginn erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und die Rechnung.

Schulungsinhalt:
- Gesetzliche Anforderungen an Heizölverbraucheranlagen, Wasser-,
Bau-, Gefahrstoff-, Arbeitsschutz- und Abfallrecht
- Errichtung, Betrieb, Wartung, Instandsetzung und Stilllegung ober- und unterirdischer
Heizölverbraucheranlagen (Bauarten, Lagerräume, Abstände, Füll- und Belüftungs-
einrichtungen, Flüssigkeitsstandanzeiger)
- Rohrleitungen und Armaturen (Ein- und Zweistrangsysteme, Verlegung,
Dimensionierung, Absperreinrichtungen, Förderaggregate)
- Sicherheitseinrichtungen (Heberschutz, Leckageanzeige, Leckschutzauskleidung)

Sie erhalten umfassende Seminarunterlagen und Arbeitsmittel

3.12.2019

Heizölverbraucheranlagen dürfen nur von anerkannten Fachbetrieben nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG) eingebaut, aufgestellt, instand gehalten, instand gesetzt und gereinigt werden. Der Fachbetrieb muß berechtigt sein, ein Gütezeichen einer baurechtlich anerkannten Überwachungs- oder Gütegemeinschaft zu führen bzw. einen Überwachungsvertrag mit einer Technischen Überwachungsorganisation abgeschlossen haben. Weiterhin verfügt der Betrieb über die notwendigen Geräte, Ausrüstungsteile, Rechtsvorschriften, Technische Regelungen und sachkundiges Personal.
Im Rahmen des Seminars schulen wir Sie zu allen wichtigen technischen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Themen. Die Sachkunde zum verantwortlichen Fachmann erlangen Sie nach erfolgreicher Prüfung.
Sie können sich online oder per Fax mit dem beigefügten Formular anmelden.
Ca. 2 Wochen vor Lehrgangsbeginn erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und die Rechnung.

Schulungsinhalt:
- Gesetzliche Anforderungen an Heizölverbraucheranlagen, Wasser-, Bau-, Gefahrstoff-,
Arbeitsschutz- und Abfallrecht
- Errichtung, Betrieb, Wartung, Instandsetzung und Stilllegung ober- und unterirdischer
Heizölverbraucheranlagen (Bauarten, Lagerräume, Abstände, Füll- und
Belüftungseinrichtungen, Flüssigkeitsstandanzeiger)
- Rohrleitungen und Armaturen (Ein- und Zweistrangsysteme, Verlegung,
Dimensionierung, Absperreinrichtungen, Förderaggregate)
- Sicherheitseinrichtungen (Heberschutz, Leckageanzeige, Leckschutzauskleidung)
- Kenntnisprüfung

Sie erhalten umfassende Seminarunterlagen und Arbeitsmittel

9.12.2019

Das Interesse und der Einsatz von Wärmepumpen und Klimaanlagen steigen weiterhin an. Wer Wärmepumpen (Split oder Monogeräte) und Klimaanlagen montieren, in Betrieb nehmen, dabei auf Dichtheit prüfen und instandhalten will muss gemäß § 5 ChemKlimaSchutzV einen Sachkundenachweis erbringen. Der Fachverband SHK Sachsen bietet Ihnen ein Seminar mit Prüfung und Selbststudium zur Erlangung der gesetzlich geforderten Sachkundebescheinigung an. Nach erfolgreicher Ablegung der Prüfung gem. Durchführungsverordnung (EU) 2015/2067 erhalten Sie eine Sachkundebescheinigung, die eine Voraussetzung zum Firmenzertifizierung und zum Bezug von Kältekomponenten vom Großhandel ist.

Zielgruppe:

Personen mit Berufsabschluss: Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Gas- und Wasserinstallateur/in, Zentralheizungs- und Lüftungsbauer/in, Ofen- und Luftheizungsbauer/in, Kachelofen- und Luftheizungsbauer/in, Mechatroniker/in für Kältetechnik, Kälteanlagenbauer/in, Elektroinstallateur/in, Elektromaschinenbauer/in, Elektroniker/in (Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik), Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik, Mechatroniker/in, Metallbauer/in oder die eine Eintragung in die Handwerksrolle der vorgenannten Berufe haben. Auch Personen die von dem Erfordernis einer technischen oder handwerklichen Ausbildung durch die jeweils zuständige Handwerkskammer oder Industrie- und Handelskammer befreit sind, können die Sachkunde erlangen.

Zusätzlich ist eine Bescheinigung über eine mindestens 2-jährige Berufserfahrung einzureichen.

Inhalt:

Rechtliche Grundlagen, Fachphysik, Aufstellung, Inbetriebnahme, Dichtheitskontrollen, Wartung, Instandhaltung, Praxisunterweisungen, Sachkundeprüfung.

Ablauf:

In den Lehrgangskosten sind bereits die Prüfungsgebühren enthalten! Vor Seminarbeginn erhalten Sie rechtzeitig die Teilnehmerunterlagen zum Selbststudium.

10.12.2019

Landesfachgruppe Klempnertechnik

Die Fachgruppen der Fachverbände Sachsen und Sachsen Anhalt führen Ihre gemeinsame Fachtagung vom 10.-11. Dezember 2019 bei PREFA in Wasungen durch. Obermeister und Fachgruppenmitglieder erhalten rechtzeitig Einladungen und Informationen zum Ablauf per Post.

6.2.2020

Zur notwendigen Aktualisierung der Fachkunde für verantwortliche Fachleute zertifizierter Betriebe nach AwSV/Wasserhaushaltgesetz laden wir Sie zur Weiterbildung ein.
Im Rahmen des Seminars schulen wir Sie aktuell zu technischen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Anforderungen.

Zielgruppe: Meister, betrieblich verantwortlicher Fachmann, Jungmeister, Gesellen.

Inhalt:
- neue bzw. geänderte gesetzliche Anforderungen durch die seit August 2017
geltende "Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen"
- Wasserhaushaltgesetz
- Technische Regeln wassergefährdender Stoffe:
TRwS 779 Teil 1: „Errichtung, betriebliche Anforderungen und Stilllegung von
Heizölverbraucheranlagen“
TRwS 779 Teil 2 „Anforderungen an bestehende Heizölverbraucheranlagen“
- Hochwasserschutzgesetz II - verschärfte Regelungen zur Errichtung von
Heizölverbraucheranlagen in Überschwemmungs- und Risikogebieten ab 2018
- Merkblätter, Arbeitsmittel und Kundeninformationen der verbandseigenen
Überwachungsorganisation ÜWG und des Fachverbandes SHK Sachsen

24.3.2020

Der Fachverband SHK Sachsen und die Bosch Thermotechnik GmbH, Junkers Deutschland laden für den 24./25. März 2020 recht herzlich zur Tagung mit abendlichem Programm nach Dresden ein. Insbesondere die Vorsitzenden der SHK-Gesellenprüfungsausschüsse in Sachsen sind ausdrücklich eingeladen um die einheitliche Bewertung der GP 2020 Teil 1 und 2 zu besprechen und festzulegen.

Lehrlingswarte, Vorsitzende der Gesellenprüfungsausschüsse, Mitglieder des Ausschusses Berufsbildung und des Aufgabenerstellungsausschusses sowie SHK-Berufsschullehrer im Freistaat Sachsen erhalten persönliche Einladungen über den Fachverband.

2.4.2020

Das erfolgreiche Gemeinschaftsprojekt der SHK-Fachverbände Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wird in den Jahren 2019/20 mit dem 12. Lehrgang fortgeführt. Die SHK-Verbandsorganisation stellt sich damit dem Problem des Generationswechsels der Ehrenämter.

Den Teilnehmern wird wertvolles und aktuelles Wissen über die Berufsorganisation und ihr politisches Umfeld, Praktisches und Theoretisches über die Innungs- und Verbandsarbeit sowie eine Reihe spezieller Arbeits- und Führungstechniken vermittelt.

Das 12. Kolleg beginnt mit Modul 1 in Sachsen. Die weiteren Kursorte liegen in Bayern und in Sachsen-Anhalt od. Thüringen.

Die Teilnehmer können nur durch ihre Innungen oder den Fachverband zur Teilnahme angemeldet werden.

21.4.2020

Die Messe IFH/Intherm Nürnberg ist eine Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und Erneuerbare Energien. Mehr als 600 Aussteller aus fast 20 Ländern präsentieren auf der IFH/Intherm Messe Nürnberg das komplette Sortiment aus den Bereichen Sanitär-, Heizungs-, Klimatechnik und regenerative Energien. Das Angebotsspektrum umfasst dabei die Themen umweltschonende Solartechnik, energiesparende Heizbrenner, hochwertige Designer-Badezimmer, Armaturen, Fittings, Werkzeuge und Rohre sowie Werkstatt- und Büroeinrichtungen.

Verschiedene Sonderschauen und Rahmenprogramme zu aktuellen Themen der Branche runden das Angebot der IFH/Intherm Nürnberg Messe ab.