Veranstaltungen vom Fachverband SHK Sachsen

21.8.2017

Der bundesweit anerkannte Titel „SHK- Kundendiensttechniker“ eröffnet den
Teilnehmern eine neue berufliche Perspektive, die mit einem verantwortungsvollen
Aufgabenbereich und einem Gewinn an Ansehen innerhalb und
außerhalb des Betriebes verbunden ist. Das BTZ Borsdorf ist durch den
ZVSHK autorisierte Schulungsstätte für diesen Lehrgang.
Inhalt
Allgemeine Grundlagen zur Elektrotechnik, Verbrennungstechnik,
Heizungs- und Sanitärtechnik
Gerätetechnik – Praxis
Trinkwassererwärmung
Öl- und Gasfeuerung
Brennwerttechnik
Regelungs- und Steuertechnik
Anlagentechnik
Betriebswirtschaft

21.08.2017 bis 29.09.2017
Vollzeitausbildung
Montag bis Freitag 8 bis 15.15 Uhr

4.9.2017

Das Interesse und der Einsatz von Wärmepumpen und Klimaanlagen steigt weiterhin an. Wer Wärmepumpen (Split oder Monogeräte) und Klimaanlagen montieren, in Betrieb nehmen, dabei auf Dichtheit prüfen und instandhalten will muss gemäß § 5 ChemKlimaSchutzV einen Sachkundenachweis erbringen. Der Fachverband SHK Sachsen bietet Ihnen ein Seminar mit Prüfung und Selbststudium zur Erlangung der gesetzlich geforderten Sachkundebescheinigung an. Nach erfolgreicher Ablegung der Prüfung gem. Durchführungsverordnung (EU) 2015/2067 (ehem. EG 303/2008) erhalten Sie eine Sachkundebescheinigung, die eine Voraussetzung zum Firmenzertifizierung und zum Bezug von Kältekomponenten vom Großhandel ist.

Maximale Teilnehmerzahl: 16

Zielgruppe:

Personen mit Berufsabschluss: Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Gas- und Wasserinstallateur/in, Zentralheizungs- und Lüftungsbauer/in, Ofen- und Luftheizungsbauer/in, Kachelofen- und Luftheizungsbauer/in, Mechatroniker/in für Kältetechnik, Kälteanlagenbauer/in, Elektroinstallateur/in, Elektromaschinenbauer/in, Elektroniker/in (Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik), Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik, Mechatroniker/in, Metallbauer/in oder die eine Eintragung in die Handwerksrolle der vorgenannten Berufe haben. Auch Personen die von dem Erfordernis einer technischen oder handwerklichen Ausbildung durch die jeweils zuständige Handwerkskammer oder Industrie- und Handelskammer befreit sind, können die Sachkunde erlangen.

Inhalt:

Rechtliche Grundlagen, Fachphysik, Aufstellung, Inbetriebnahme, Dichtheitskontrollen, Wartung, Instandhaltung, Praxisunterweisungen, Sachkundeprüfung.

Ablauf:

In den Lehrgangskosten sind bereits die Prüfungsgebühren enthalten! Vor Seminarbeginn erhalten Sie rechtzeitig die Teilnehmerunterlagen zum Selbststudium.

6.9.2017

Welcher Betreiber weiß was für hoher technischer Aufwand notwendig ist, um raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) ordnungsgemäß zu betreiben und zu warten? Neben den Kosten sind die hygienischen Anforderungen gewachsen, damit Nutzer keine gesundheitlichen Schäden (Legionellengefahr) befürchten müssen. Die VDI 6022, die VDI 2047-2 und u.a. die Arbeitsstättenverordnung definieren verbindliche Anforderungen an Hygiene Planung, Ausführung und Instandhaltung von RLT- Anlagen und Verdunstungskühlanlagen.

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Ablegen einer Abschlussprüfung ein Zertifikat nach VDI 6022 in der jeweiligen Kategorie, welches auch zu Tätigkeiten nach VDI 2047-2 berechtigt.

Inhalte der Schulungen sind u.a. Hygiene in der Raumlufttechnik, Erkennung von Hygienemängeln, biologische und physikalische Messverfahren, Planung und Wartung, rechtliche Vorschriften, gesonderte Anforderungen der VDI 2047-2.

Seminare nach Kategorie A (2-tägig)

Diese Schulung ist Voraussetzung für die Durchführung anspruchsvoller Hygienetätigkeiten an RLT-Anlagen wie die Hygieneinspektion nach VDI 6022 sowie die Gefährdungsbeurteilung nach VDI 2047-2. Weiterhin können Tätigkeiten wie Wartung und Instandsetzung, Hygienekontrollen, Probenahmen und Inspektionen nach VDI 2047-2 ausgeführt werden.

Teilnehmer der Kategorie A sind auch gemäß Kategorie B zertifiziert.

Teilnahmevoraussetzung Kat. A:

Meister oder Techniker in der Fachrichtung Technische Gebäudeausrüstung, Versorgungstechnik oder gleichwertig mit mehrjähriger Berufserfahrung mit RLT-Anlagen oder eine fun-dierte Ausbildung in der Hygiene, Umweltmedizin oder Mikrobiologie oder gleichwertig u. mind. 5- jährige praktische Erfahrungen im Bereich der Raumlufttechnik

6.9.2017

Welcher Betreiber weiß was für hoher technischer Aufwand notwendig ist, um raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) ordnungsgemäß zu betreiben und zu warten? Neben den Kosten sind die hygienischen Anforderungen gewachsen, damit Nutzer keine gesundheitlichen Schäden (Legionellengefahr) befürchten müssen. Die VDI 6022, die VDI 2047-2 und u.a. die Arbeitsstättenverordnung definieren verbindliche Anforderungen an Hygiene Planung, Ausführung und Instandhaltung von RLT- Anlagen und Verdunstungskühlanlagen.

Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Ablegen einer Abschlussprüfung ein Zertifikat nach VDI 6022 in der jeweiligen Kategorie, welches auch zu Tätigkeiten nach VDI 2047-2 berechtigt.

Inhalte der Schulungen sind u.a. Hygiene in der Raumlufttechnik, Erkennung von Hygienemängeln, biologische und physikalische Messverfahren, Planung und Wartung, rechtliche Vorschriften, gesonderte Anforderungen der VDI 2047-2.

Seminare nach Kategorie B (1-tägig)

Diese Schulung qualifiziert zur Wartung und Instandsetzung, Hygienekontrollen sowie für Probenahmen und Inspektionen nach VDI 2047-2.

Teilnahmevoraussetzung Kat. B:

abgeschlossene Berufsausbildung als Geselle/Facharbeiter der Lüftungs- oder Anlagentechnik (SHK) oder gleichwertig oder mehrjährige Erfahrung in der Wartung von RLT-Anlagen

7.9.2017

Branchentage der OL Innungen Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im Spreewald

In Fortführung der 2015 mit großem Interesse und Erfolg durchgeführten Veranstaltung erwarten Sie interessante Fachvorträge, Podiumsdiskussionen und Gespräche zu aktuellen technischen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Themen der OL – Branche. Eine Reihe renommierter Aussteller präsentieren ihre neuesten Entwicklungen und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Ablauf und weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Flyer.

14.9.2017

Die Teilnehmer erhalten eine Einladung der Aktionsbündnisse für unabhängiges Heizen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

19.9.2017

Das Interesse und der Einsatz von Wärmepumpen und Klimaanlagen steigt weiterhin an. Wer Wärmepumpen (Split oder Monogeräte) und Klimaanlagen montieren, in Betrieb nehmen, dabei auf Dichtheit prüfen und instandhalten will muss gemäß § 5 ChemKlimaSchutzV einen Sachkundenachweis erbringen. Der Fachverband SHK Sachsen bietet Ihnen ein Seminar mit Prüfung und Selbststudium zur Erlangung der gesetzlich geforderten Sachkundebescheinigung an. Nach erfolgreicher Ablegung der Prüfung gem. Durchführungsverordnung (EU) 2015/2067 (ehem. EG 303/2008) erhalten Sie eine Sachkundebescheinigung, die eine Voraussetzung zum Firmenzertifizierung und zum Bezug von Kältekomponenten vom Großhandel ist.

Maximale Teilnehmerzahl: 16

Zielgruppe:

Personen mit Berufsabschluss: Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Gas- und Wasserinstallateur/in, Zentralheizungs- und Lüftungsbauer/in, Ofen- und Luftheizungsbauer/in, Kachelofen- und Luftheizungsbauer/in, Mechatroniker/in für Kältetechnik, Kälteanlagenbauer/in, Elektroinstallateur/in, Elektromaschinenbauer/in, Elektroniker/in (Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik), Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik, Mechatroniker/in, Metallbauer/in oder die eine Eintragung in die Handwerksrolle der vorgenannten Berufe haben. Auch Personen die von dem Erfordernis einer technischen oder handwerklichen Ausbildung durch die jeweils zuständige Handwerkskammer oder Industrie- und Handelskammer befreit sind, können die Sachkunde erlangen.

Inhalt:

Rechtliche Grundlagen, Fachphysik, Aufstellung, Inbetriebnahme, Dichtheitskontrollen, Wartung, Instandhaltung, Praxisunterweisungen, Sachkundeprüfung.

Ablauf:

In den Lehrgangskosten sind bereits die Prüfungsgebühren enthalten! Vor Seminarbeginn erhalten Sie rechtzeitig die Teilnehmerunterlagen zum Selbststudium.

28.9.2017

Vergünstigter Eintritt für Innungsbetriebe im Fachverband zur Fachtagung EnergieSA! Der Kongress zur Energieeffizienz in Sachsen bringt Partner, Verbände und Institutionen zusammen, fördert die Kommunikation und Vernetzung der Teilnehmer und unterstreicht damit seine Vorreiterposition in Mitteldeutschland, wenn es um Energieeffizienz und einen interdisziplinären Austausch aller Beteiligten im Gebäudesektor geht.

KERNTHEMEN 2017 sind WÄRMEWENDE im Hausbau, PHOTOVOLTAIK und deren Perspektiven, WERKSTOFFE der Zukunft und MIETERSTROM heute und morgen. Lassen Sie sich vom neuen Format der Veranstaltung inspirieren.

Zum Kongressprogramm
Zur Anmeldung

Weitere Infos unter www.energiesa.de

12.10.2017

Die Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA) und der Fachverband Sanitär, Heizung, Klima Sachsen-Anhalt laden am 12. Und 13. Oktober zur

„1. Fachtagung Effizienzheizung“ ein. Sie wird im Rahmen des 9. ENERGIEFORUMS Sachsen-Anhalt stattfinden.

Im Mittelpunkt der Tagung steht die Energieeffizienz im Gebäudebestand. Vor allem Angebote zur praktischen Umsetzung mit moderner Gerätetechnik und innovativen Lösungen sollen aufgezeigt werden.

Die Veranstaltung richtet sich (am ersten Tag) an Unternehmer und Mitarbeiter von SHK-Firmen, Energieberater, Planer im Bereich der Haustechnik, Energieberater, kommunale Energiebeauftragte und andere Interessierte.

Am zweiten Tag werden Praxisworkshops für Führungskräfte und Mitarbeiter zu den Themen Hydraulischer Abgleich, Heizungsoptimierung, TRGI, Arbeitsschutz, u. ä. angeboten und vom Fachverband zertifiziert.

Nähere Informationen zum Fachprogramm folgen in kürze.

21.10.2017

Abschluss als "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im SHK-Handwerk"
(Abschluss liegt mindestens 3 Jahre zurück.)
Folgende Nachweise sind beizufügen : Kopie des Abschlusszertifikates vom ZVSHK

27.10.2017

Seit Ende Mai 2012 liegen die neuen nationalen Anwendungsnormen DIN 1988 in
Kombination mit den europäischen Normen DIN EN 806 vollständig vor. Die Teilnehmer
des Seminars erhalten aktuelles praxisbezogenes Fachwissen zu den techn. Regeln und
zur Trinkwasserhygiene. Die Umsetzung der Anforderungen in die Installationspraxis wird
an konkreten Beispielen veranschaulicht.
In Kooperation mit der Innung SHK Kamenz und dem örtlichen Wasserversorger laden wir Sie bzw. Ihren verantwortlichen Fachmann im Bereich TRWI zu dieser Fortbildung herzlich ein.
Die Teilnahmebescheinigung gilt als Fortbildungsnachweis zur Verlängerung der
Eintragung im Installateurverzeichnis.

Inhalt:
- Bedeutung der Verbindlichkeit der UBA-Richtlinie Produkteignung und Verwendung metallischer Werkstoffe 2017
- Schutz des Trinkwassers - Anwendung und Praxisbeispiele zum Einbau von Sicherungseinrichtungen
- ZVSHK Betriebsanleitung - Einweisung des Betreibers, Notwendigkeit der Wartung, praktische Anwendung

In der Teilnehmergebühr enthalten ist eine ZVSHK-Broschüre „Betriebsanleitung Trinkwasser-Installation“ (regulärer Verkaufspreis: 14,00 € zzgl. Versand).

7.11.2017

Die nächste Landesfachgruppentagung SHK findet am 07.11.2017 Großharthau bei SANHA GmbH & Co. KG Werk Schmiedefeld statt. Obermeister und Mitglieder der Fachgruppe erhalten persönliche Einladungen über den Fachverband.

8.11.2017

Die Teilnahme zur Veranstaltung ist für Vorstandsmitglieder und Obermeister des Fachverbandes SHK Sachsen, Geschäftsführern der Kreishandwerkerschaften und weiteren geladenen Gästen gestattet.

9.11.2017

Die Innung SHK Chemnitz und Umgebung lädt alle Mitglieder zur 2. Vollversammlung 2017 ins Restaurant Vitzthum nach Lichtenwalde ein.

Eine Einladung geht Ihnen rechtzeitig zu.

27.11.2017

Der erfolgreiche Abschluss dieses Kurses ist Voraussetzung für die Aufnahme in das Installateurverzeichnis der zuständigen Wasserversorgungsunternehmen.

Vollzeit: Montag bis Freitag, 07:00 bis 14:15 Uhr

Inhalt:

  • Technische Regeln und gesetzliche Grundlagen, DIN 1988 Teile 100-600, DIN EN 806 Teil 1-5
  • Neue Techniken zur Behandlung von Trinkwasser
  • Planung und Ausführung
  • Bauteile, Apparate und Werkstoffe
  • Ermittlung der Rohrdurchmesser
  • Hygiene und gesundheitliche Anforderungen
  • Druckerhöhung und -minderung
  • Feuerlösch- und Brandschutzanlagen

Dauer: 80 Unterrichtsstunden

Zielgruppe: Firmengründer mit Ausübungsberechtigung der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnikerhandwerke, Meister des Zentralheizungs- und Lüftungsbauerhandwerks sowie weisungsberechtigte Fachkräfte dieser Unternehmen.

Voraussetzung: Keine besonderen Zugangsvoraussetzungen erforderlich.

28.11.2017

Seit Ende Mai 2012 liegen die neuen nationalen Anwendungsnormen DIN 1988 in
Kombination mit den europäischen Normen DIN EN 806 vollständig vor. Die Teilnehmer
des Seminars erhalten aktuelles praxisbezogenes Fachwissen zu den techn. Regeln und
zur Trinkwasserhygiene. Die Umsetzung der Anforderungen in die Installationspraxis wird
an konkreten Beispielen veranschaulicht.
In Kooperation mit der Innung SHK Leipzig und den Leipziger Wasserwerken laden wir
Sie bzw. Ihren verantwortlichen Fachmann im Bereich TRWI zu dieser Fortbildung
herzlich ein.
Die Teilnahmebescheinigung gilt als Fortbildungsnachweis zur Verlängerung der
Eintragung im Installateurverzeichnis.

Inhalt:
- Bedeutung der Verbindlichkeit der UBA-Richtlinie Produkteignung und Verwendung metallischer Werkstoffe 2017
- Schutz des Trinkwassers - Anwendung und Praxisbeispiele zum Einbau von Sicherungseinrichtungen
- ZVSHK Betriebsanleitung - Einweisung des Betreibers, Notwendigkeit der Wartung, praktische Anwendung
- Neue Richtlinien und Voraussetzungen für den Einbau von Wasserzählern, Anwendung im Versorgungsgebiet Leipziger
Wasserwerke

In der Teilnehmergebühr enthalten ist eine ZVSHK-Broschüre „Betriebsanleitung Trinkwasser-Installation“ (regulärer Verkaufspreis: 14,00 € zzgl. Versand).

30.11.2017

Die nächste Fachgruppentagung Klempnertechnik findet am 30.11.2017 bei der Fa. BARTH METALL in Hainichen statt. Obermeister und Fachgruppenmitglieder erhalten persönliche Einladungen durch den Fachverband.

30.11.2017

Das Gesetz zur Reform des Bauvertragsrechts und der kaufrechtlichen Mängelhaftung bringt für die Gestaltung von Verträgen wichtige Änderungen mit sich. Darüber muss der Praktiker informiert sein. Bislang kannte das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) keine selbständige gesetzliche Regelung des Bauvertragsrechts, des Verbraucherbauvertrages, des Architekten- und Ingenieurvertragsrechts oder etwa des Bauträgervertragsrechts. Das ändert sich. In dem Workshop wird ausgehend von der Information und Darstellung der gesetzlichen Neuregelungen die praktische Handhabung des neuen Rechts vermittelt. Dazu werden vertragliche Gestaltungsmöglichkeiten diskutiert und der auf simulierte Vertragssituationen angepasste baurechtliche Schriftverkehr besprochen.

Schulungsinhalte:
- Hintergründe der BGB-Änderung
- Neuregeliungen des Bauvertragsrechts
- Exkurs: Vertragsgestaltung nach neuem Recht
- Exkurs: Baurechtlicher Schriftverkehr nach neuem Recht
- Verschärfung der Verbraucherschutzrechte
- Belehrungs- und Hinweispflichten im Verbraucherverkehr
- Änderungen in der kaufrechtlichen Mängelhaftung
- Durchgriffshaftung bei mangelhaften Materialien
- Dauerbrenner: Gewährleistung und Garantie

5.12.2017

Zur notwendigen Aktualisierung der Fachkunde der verantwortlichen Fachleute zertifizierter Fachbetriebe gem. Wasserhaushaltsgesetz führt der Fachverband SHK Sachsen in Zusammenarbeit mit der ÜWG SHK e.V. eine Weiterbildung durch. Wir informieren Sie aus der Sicht des Unternehmers und Monteurs über alle wichtigen Neuerungen.

Zielgruppe: Meister, betrieblich verantwortlicher Fachmann, Gesellen

Schulungsinhalt:
Technische Regelwerke TRÖL 2.0/2015, Beurteilung, Prüfung und Instandsetzung von Bestandsanlagen, Unterweisung von Beschäftigten, Beurteilung von Auffangräumen, Ertüchtigung von Bestandsanlagen, Aktuelles zum Stand AwSV

Sie erhalten nach dem Eingang Ihrer Anmeldung rechtzeitig vor der Seminardurchführung eine Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung.

24.1.2018

In 2018 findet mittlerweile zum neunzehnten Mal das wichtigste Branchentreffen der Klempner statt: der „Deutsche Klempnertag“.

Dieses bundesweite Treffen dient der besseren Vernetzung aller Akteure untereinander. Ein interessantes und abwechslungsreiches Fachprogramm wartet auf Sie. Nachfolgend die ersten Informationen über die Themenvielfalt:

  • Denkmalgerechte Sanierung
  • Arbeitssicherheit/Unfallverhütung
  • Forschungsvorhaben „Haften“
  • CORTEN Stahl – Der wetterfeste Baustahl
  • Digitalisierung im Klempnerhandwerk
  • Umgang mit Gefährdungsbeurteilungen
  • Welche Versicherungen werden im Klempnerhandwerk benötigt?
  • Vorstellung Merkblatt „Anschlüsse an Wärmedämmverbundsysteme“

Diese und weitere Themen werden Sie mit namhaften Experten diskutieren. An beiden Tagen wird die Veranstaltung von einer Informationsbörse begleitet, in der sich Hersteller, Handel und Softwareanbieter präsentieren.

7.3.2018

Die erste Landesfachgruppentagung SHK 2018 findet vom 07.-08. März bei der Fa. REFLEX Winkelmann GmbH in Ahlen statt. Die Anreise ist für den 06.03.2018 abends geplant. Obermeister und Fachgruppenmitglieder erhalten persönliche Einladungen durch den Fachverband.

27.3.2018

Der Fachverband SHK Sachsen und die Viega CE GmbH & Co. KG laden für den 27./28. März 2018 recht herzlich zur Tagung mit abendlichem Programm nach Großheringen ein. Inhaltlicher Schwerpunkt wird die Umsetzung der bevorstehenden Neuordnung des Berufs Anlagenmechaniker SHK in Sachsen sein.

Lehrlingswarte, Vorsitzende der Gesellenprüfungsausschüsse, Mitglieder des Ausschusses Berufsbildung und des Aufgabenerstellungsausschusses sowie SHK-Berufsschullehrer im Freistaat Sachsen erhalten persönliche Einladungen über den Fachverband.

10.4.2018

Auf der SHK-Fachmesse präsentierten über 600 Aussteller Produkte, praxisbezogene Lösungen und anwendungsreife Innovationen, die wegweisend für die gesamte Branche sind. Die Messe ist auch 2018 ein Muss für alle Profis aus Handwerk, Industrie und Fachgroßhandel sowie für Architekten, Planer, Solarteure, Energieberater und Entscheider aus der Wohnungswirtschaft.